[1975] [1976] [1977] [1978] [1979] [1980] [1981] [1982] [2002] [2003] [2004] [2005] [2006] [2007] [2008] [2009] [2010] [2011] [2012] [2013] [2014] [2015] [2016] [2017]

Seifenkistenrennen 2017 am 25. und 27. August in Ahrdorf !!

 

 

16.07.2017

Bitte melden, bitte melden!

04.09.2017

Ein spannendes Rennen mit neuen Ideen

 

 

 

 

 

 

 

 

(c) Gerd Fölsch

Top-Links

Foto-Seite von Gerd Fölsch mit Fotos der SKR ab 2006

Fotoseite Coole-Fotos.com (Fotos 2012)

SKR-Video   neu_klein_rot

15.07.2017: Bitte melden, bitte melden!

Liebe Leser von Ahrdorf.de!

We want you!In NRW haben die Sommerferien begonnen. Viele freuen sich auf den Urlaub bzw. sind schon in die Ferien gestartet. Ich für meinen Teil freue mich auf sechs Wochen relativer Staufreiheit auf dem Weg zur und von der Arbeit. Mein Sommerurlaub ist leider schon vorbei. Man kann nicht alles haben.

Neben dem Urlaub gibt es noch eine Reihe anderer schöner Ereignisse im Jahr. Eines davon ist das Ahrdorfer Seifenkistenrennen, das nun schon zum 24. Mal stattfindet. Damit das Rennen die Menschen an der oberen Ahr und darüber hinaus noch viele Jahre erfreuen kann, sind viele Helfer, aber vor allem auch Fahrer notwendig.

Und jetzt seid ihr dran!

Ab dem 1. August könnt ihr euch für das 23. Ahrdorfer Seifenkistenrennen anmelden. Die nachfolgenden Links führen euch zu Statuten und Anmeldeformular. Dort findet ihr alle Informationen, die ihr braucht. Wer sich einen Eindruck davon verschaffen will, wie sich so eine Fahrt anfühlt, dem empfehle ich das SKR-Video.

Download der Statuten

Die kompletten Statuten

Download des Nennungsformulars

Das Anmeldeformular

Bitte für die Anmeldung unbedingt beachten: 

  • die Anmeldefrist wurde für alle Klassen auf den Zeitraum 01.08. - 22.08.2017 festgelegt
  • danach werden Anmeldungen nur noch in Ausnahmefällen nach Rücksprache mit der Rennleitung angenommen
  • die Annahme erfolgt erst bei Zahlung des Startgeldes und Abgabe des Nennungsformulars
  • die Anmeldungen und das Startgeld sind abzugeben bei:

    Markus Fahs, Im Acker 3, 53945 Blankenheim-Ahrdorf, Tel. für Rückfragen: 02697 / 90 58 47, Mail:
    m-fahs@decoline-monschau.de

     
  • bei Nichtantritt zum Training oder Rennen wird das Startgeld nicht zurückgezahlt

Wie immer, bitte auch an unseren Streckensprecher Helmut Zimmer denken. Um es für die Zuschauer interessant zu machen, braucht er möglichst viele Informationen über die Fahrer. Neben dem, was er über die Jahre an “offiziellen Daten” zusammengesammelt hat, sind es insbesondere die kleinen, persönlichen Anekdoten, die das Salz in der Moderatorensuppe darstellen. Bitte daher im Nennungsformular auch diese persönlichen Dinge eintragen. Seid kreativ und helft mit, die Zuschauer umfassend zu informieren. Es darf auch ruhig lustig sein....

Bitte auch das Lied, dass bei der Fahrerparade gespielt werden soll, in das Nennungsformular eintragen!

Zum Seitenanfang

04.09.2017: Ein spannendes Rennen mit neuen Ideen!

Liebe Leser von Ahrdorf.de!

Das 24. Ahrdorfer Seifenkistenrennen gehört der Geschichte an.... und es war wieder ein tolles Ereignis für Ahrdorf und Umgebung. Bei bestem Wetter kämpften an den beiden Renntagen wieder über 50 Rennfahrerinnen und -fahrer um die Plätze.... und natürlich hatten sich die Organisatoren des SKR wieder etwas einfallen lassen, um das Rennen noch spannender und interessanter zu machen.

Doch beginnen wir mit einer anderen Neuerung. Der technische Fortschritt und die zunehmende Automatisierung kostet in der freien Wirtschaft immer mehr Arbeitsplätze. Auch beim SKR in Ahrdorf wurden dieses Jahr Arbeitsplätze eingespart, nur dass darüber keine Gewerkschaft und kein Arbeitnehmer sonderlich böse ist. Die Tätigkeiten, die bisher im Ziel, ganz am Ende der Strecke, durchgeführt werden mussten, hatte das Team um Chefentwickler Bernd Zimmer dank technischer Verbesserungen wegrationalisiert und in die Sprecherkabine verlegt. Dadurch konnten pro Renntag mindestens zwei Helfer an anderen Stellen eingesetzt werden. Vorsichtshalber hatte man die komplette Technik im Ziel noch einmal aufgebaut, aber das erwies sich als nicht notwendig. Das neue Verfahren funktionierte perfekt und sorgte insgesamt für bessere Abläufe.

Auf die Neuerungen an der Rennstrecke kommen wir später zu sprechen. Zunächst widmen wir uns dem Rennsamstag. Relativ pünktlich ging es los. Ich war traditionell an der Startrampe im Feriendorf eingeteilt. Mein “Spannmann” Herbert Radermacher konnte diesmal leider nicht unterstützen, weil er beruflich verhindert war... und der Beruf geht auch beim SKR vor, meistens jedenfalls. Da kam mir die oben bereits erwähnte Rationalisierung zu Hilfe. Matthias Keul, der ansonsten für das Ziel zuständig war, sprang kurzerhand ein und so war dieses kleine Problem gelöst.

Matthias war an diesem Tag übrigens ganz besonders motiviert. “Sein” HSV (für die Nicht-Fußball-Freunde: das ist der Hamburger Sportverein, der in den letzten Jahren nicht gerade auf den vorderen Plätzen der Bundesliga zu finden war) stand dank eines Sieges am Freitagabend beim 1. FC Köln auf Tabellenplatz 1. Ein paar Konkurrenten konnten zwar am Wochenende noch auf- bzw. überholen, aber immerhin: zwei Spiele, zwei Siege. Mehr geht nicht... und zumindest für eine Nacht war der HSV Tabellenführer! Und diese komfortable Situation genoss Matthias an diesem Tag im HSV-Trikot in vollen Zügen.

Beim Rennen waren einige neue Fahrer zu verzeichnen. Hoffen wir, dass diese positive Entwicklung auch in den nächsten Jahren anhält. Hier die Ergebnisse:

Klasse 1 (Kettcars)

Alter der Fahrer zwischen 6 und 10 Jahren

Platz

Name

Vorname

1. Lauf

2. Lauf

3. Lauf

4. Lauf

5. Lauf

Gesamtzeit

1

Cramer

Luis

38,81

38,58

36,67

38,11

39,61

74,78

2

Frings

Jaro

43,84

43,37

40,87

40,70

40,65

81,35

3

Hollburg

David

43,64

41,80

42,28

41,65

41,98

83,45

4

Dantinger

Niklas

53,45

53,43

46,37

46,88

47,59

93,25

(c) Gerd Fölsch

Klasse 2 (Kettcars)

Alter der Fahrer zwischen 11 und 15 Jahren

Platz

Name

Vorname

1. Lauf

2. Lauf

3. Lauf

4. Lauf

5. Lauf

Gesamtzeit

1

Schomers

Christian

43,38

36,51

36,42

35,96

35,74

71,70

2

Frings

Jonas

44,26

39,51

40,29

40,41

39,18

78,69

3

Dantinger

Lukas

47,95

52,70

51,76

45,80

48,15

93,75

(c) Gerd Fölsch

Klasse 3 (Seifenkisten (Zwischenklasse))

Alter der Fahrer zwischen 8 und 15 Jahren

Platz

Name

Vorname

1. Lauf

2. Lauf

3. Lauf

4. Lauf

5. Lauf

Gesamtzeit

1

Ruland

Niklas

34,98

35,05

33,32

33,56

33,54

66,86

2

Hollburg

Eyleen

39,59

35,68

36,10

36,02

35,87

71,55

3

Fahs

Mia-Marit

45,66

42,38

37,80

39,33

39,26

77,06

4

Maur

Paula

46,76

42,49

40,10

41,98

38,91

79,01

(c) Gerd Fölsch

Klasse 4 (Seifenkisten)

Alter der Fahrer zwischen 11 und 18 Jahren

Platz

Name

Vorname

1. Lauf

2. Lauf

3. Lauf

4. Lauf

5. Lauf

Gesamtzeit

1

Kolb

Florian

32,37

34,41

31,95

32,03

Aus

63,98

2

Ruland

Robin

32,57

37,29

32,12

32,52

32,18

64,30

3

Weil

Linda

35,34

33,11

33,01

33,50

33,06

66,07

4

Fahs

Malin

43,60

38,60

35,48

35,60

34,80

70,28

5

Ehlen

Clara

40,02

37,85

35,86

35,64

35,17

70,81

6

Schack

Lea

46,23

37,64

34,05

38,79

38,60

71,69

7

Harings

Luca

38,66

38,85

36,56

37,23

37,71

73,79

8

Heck

Justin

41,51

40,49

39,69

39,45

41,27

79,14

9

Sobota

Angelo

42,74

41,22

41,69

40,27

40,36

80,63

10

Sobota

Angelina

46,40

44,61

42,00

41,75

42,13

83,75

(c) Gerd Fölsch

Nicht, dass ihr meint, der Fotograf habe auf den Auslöser gedrückt, ohne dass der Sieger Florian Kolb auf dem Treppchen stand. Der Sieger hatte noch eine Parallelveranstaltung und musste deshalb auf den letzten Lauf und die Siegerehrung verzichten.

Nachzutragen ist noch, dass Florian Kolb mit 31,95 Sekunden auch Tagesschnellster war. Die Siegerehrung wurde von den Siegern, wie sich das gehört, kräftig begossen. Hier floss allerdings kein Champagner oder Sekt, sondern Mineralwasser.

Nach der Siegerehrung wurde die Strecke umgebaut. Es galt, die ersten beiden von insgesamt sieben Läufen der Klassen 5 und 6 durchzuführen.... und immer noch war der HSV Tabellenführer....

In diesem Jahr hatte sich das Orga-Team eine spannende Neuerungen bei den Schikanen einfallen lassen. Zum Hintergrund: die Fahrer, die schon seit Jahren beim SKR dabei sind, kennen die Schikanen im Feriendorf und in unmittelbarer Nachbarschaft der Familie Schlecht bereits im Schlaf und haben somit einen Vorteil gegenüber den Newcomern. Also haben die Organisatoren des 24. Ahrdorfer Seifenkistenrennens kurzerhand entschieden, die Feriendorf-Schikane umzubauen und zu verschärfen. Für die Schlecht-Schikane wurde die Schwierigkeitsstufe noch einmal hochgesetzt, indem man die Pylone nicht nur umsetzte, sondern sogar zwei Konstellationen vorsah, die mit “rot” bzw. “blau” bezeichnet wurden. Vor jedem Lauf wurde ausgelost, ob nun die rote oder die blaue Konstellation gestellt wurde. So konnten sich die Fahrer nicht wirklich eingewöhnen... für Abwechslung war also gesorgt..

Nach den ersten Läufen zeigte sich, dass es trotz der veränderten Schikanen keine ganz große Revolution bei den Platzierungen geben würde. Dennoch war für den ein oder anderen noch Luft nach oben.

Nach dem ersten Renntag ging es dann zunächst aber mal zum gemütlichen Teil über, denn auch diesmal war für das leibliche Wohl wieder bestens gesorgt. Bis in die tiefe Nacht hinein wurde gefeiert. Würde es am Sonntag noch Überraschungen geben?

Der Rennsonntag:

Sonntags ging es bei (fast) allen mit Elan weiter. Einige hatten allerdings noch ganz kleine Augen. Was ein Alkoholtest wohl ergeben hätte? Einige Fahrer hätten ihre Seifenkiste wahrscheinlich in der Garage lassen müssen, wenn beim SKR dieselben Kriterien gelten würden, wie im normalen Straßenverkehr. Aber so konnten alle ihre Fahrt antreten und am Ende sah es wie folgt aus:

Klasse 5:

Alter der Fahrer zwischen 16 und 40

Platz

Name

Vorname

1. Lauf

2. Lauf

3. Lauf

4. Lauf

5. Lauf

6. Lauf

7. Lauf

Gesamtzeit

1

Keul

Michael

Aus

55,65

54,81

53,45

54,50

53,22

53,38

106,60

2

Hulshof

Jan

59,11

55,14

55,12

53,88

54,56

54,12

53,77

107,65

3

Leyendecker

Florian

56,65

55,35

56,88

55,44

55,25

54,67

54,83

109,50

4

Schlecht

Tim

57,98

55,54

55,43

54,62

55,53

55,02

Aus

109,64

5

Schlecht

Philipp

55,24

55,77

55,51

54,44

63,02

55,59

Aus

109,68

6

Hockertz

Pascal

58,41

58,20

62,85

55,91

54,90

57,33

55,19

110,09

7

Zimmer

Marcel

59,98

57,76

57,28

56,10

55,54

55,73

60,06

111,27

8

Leyendecker

Tobias

Aus

56,03

58,04

55,97

58,65

56,13

55,60

111,57

9

Ludwigs

Kai

58,61

58,11

57,83

57,96

56,42

57,39

55,79

112,21

10

Rönn

Alexander

63,37

58,47

57,87

56,47

60,04

58,80

57,30

113,77

11

Schiffer

Sascha

58,57

57,01

88,34

Aus

58,22

56,85

57,51

113,86

12

Klein

Tobias

60,21

57,66

57,78

61,38

61,16

58,86

56,82

114,48

13

Macherey

Sascha

61,73

59,99

82,04

58,08

59,46

59,03

60,44

117,11

14

Hockertz

Nina

61,92

67,71

60,44

62,56

60,48

64,64

57,65

118,09

15

Koch

Julian

65,33

62,77

61,09

66,20

61,32

60,55

59,25

119,80

16

Deja

Marcel

Aus

Aus

68,38

79,10

62,40

62,99

65,00

125,39

17

Keul

Johannes

Aus

Aus

67,88

64,13

63,99

65,75

65,31

128,12

18

Keul

Christian

71,07

69,12

70,32

69,89

69,82

68,98

68,43

137,41

(c) Gerd Fölsch

Klasse 6:

Alter der Fahrer zwischen 40 und 106

Platz

Name

Vorname

1. Lauf

2. Lauf

3. Lauf

4. Lauf

5. Lauf

6. Lauf

7. Lauf

Gesamtzeit

1

Ralf Ruland

Ralf

54,47

54,43

55,79

54,72

54,83

55,49

55,07

108,90

2

Pascal Zimmer

Pascal

57,91

55,59

55,82

55,63

55,90

54,78

55,00

109,78

3

Markus Fahs

Markus

60,98

55,37

55,55

54,97

55,03

55,35

55,00

109,97

4

Jens Hulshof

Jens

55,01

55,22

55,33

55,41

55,07

56,79

55,40

110,08

5

Dieter Wagner

Dieter

55,38

62,35

57,12

56,08

55,41

55,21

55,41

110,59

6

Dietmar Schlecht

Dietmar

55,27

55,46

55,76

56,58

55,88

56,99

56,05

110,73

7

Hans-Josef Keul

Hans-Josef

55,56

55,54

57,32

56,50

55,50

55,86

55,62

111,04

8

Markus Kalmer

Markus

58,62

55,66

56,03

56,67

57,99

Aus

56,40

111,69

9

Jürgen Labunski

Jürgen

67,07

59,58

58,39

56,42

57,27

56,19

56,39

112,58

10

Lutz Hockertz

Lutz

57,40

56,70

57,48

56,97

56,50

56,20

56,40

112,60

11

Bernd Beiten

Bernd

56,98

58,84

58,26

58,69

56,96

56,29

56,56

112,85

12

Gero Salomon

Gero

61,39

57,60

57,97

58,65

88,24

58,27

57,91

115,51

13

Herr Bindestrich

 

Aus

Aus

65,10

61,58

60,55

61,44

67,23

121,99

14

Anja Sobota-Keul

Anja

78,83

73,09

74,25

70,56

70,55

69,80

68,16

137,96

15

Tante Marianne

 

77,35

80,50

76,21

76,88

72,44

72,80

74,30

145,24

(c) Gerd Fölsch

Wie ihr seht, ist Matthias Keul, der an beiden Tagen in seiner Funktion als Ortsvorsteher die Siegerehrungen durchgeführt hat, bereits auf der Flucht vor der Sektdusche.... seine Bemühungen, vor dem klebrigen Regen zu entkommen, sollten vergebens sein.

Wer sich übrigens gefragt hat, wer Herr Bindestrich ist.... es handelt sich um Ludwig Profittlich-Kramer, dessen Name sich so kompliziert erwies, dass man ihn kurzerhand umgetauft hat. So ist es in Ahrdorf auch bereits Tante Marianne ergangen, dessen Nachnamen ich selber auch nicht kenne.

Hier noch die Mannschaftswertung:

Die Mannschaftswertung

Platz

Name

Zeit

1

Markus Fahs

55,49

Alexander Rönn

Pascal Hockertz

Tobias Leyendecker

2

Jan Hulshof

55,74

Sascha Schiffer

Tobias Klein

Hans-Josef Keul

3

Jens Hulshof

55,79

Bernd Beiten

Markus Kalmer

Jürgen Labunski

4

Philipp Schlecht

56,36

Florian Leyendecker

Kai Ludwigs

Herr Bindestrich

5

Dietmar Schlecht

56,69

Julian Koch

Marcel Zimmer

 

6

Michael Keul

58,20

Lutz Hockertz

Dieter Wagner

Anja Sobota-Keul

7

Ralf Ruland

58,67

Johannes Keul

Gero Salomon

 

8

Pascal Zimmer

60,29

Nina Hockertz

Christian Keul

 

9

Tim Schlecht

61,89

Tante Marianne

Marcel Deja

Sascha Macherey

(c) Gerd Fölsch

Die Rote Laterne

Tja.... auch in diesem Jahr gewann wieder eine Dame die Rote Laterne. Nachdem die Vorjahressiegerin Malin Weil diesmal nicht dabei war, konnte Tante Marianne das gute Stück mit Hause nehmen. Auch sie hat natürlich die Aufgabe, den Pokal noch ein wenig zu verschönern... und vielleicht ist ja nächstes Jahr mal wieder ein Herr an der Reihe....

(c) Gerd Fölsch

Tagesschnellster wurde erneut Michael Keul mit einer Zeit von 53,22 Sekunden!

Nachzutragen bleiben noch die Bundesliga-Ergebnisse... am Sonntagabend war der HSV zwar nicht mehr Erster, aber immerhin Dritter. Respekt!

Soviel von mir für dieses Jahr. Die Fotos von den Siegerehrungen stammen übrigens wieder von Gerd Fölsch. Auf seiner Internetseite http://www.gerd-foelsch.magix.net findet ihr noch viel mehr davon! Auch bei Facebook gibt es mittlerweile eine schöne Seite vom SKR mit weiteren Fotos und Videos.

Also, macht’s gut und bis zum nächsten Jahr!

Zum Seitenanfang